Bartschneider

Ein Bartschneider sollte zu den Toilettenartikeln eines jeden bartragenden Mannes gehören. Ein Männergesicht kann auf vielerlei Weise entzücken. Einige zeigen sich gerne glatt rasiert, andere mit verschiedenen Bart- oder Schnurbartkreationen, wieder andere lassen das Gesichtshaar lang wachsen und manchmal wird auch Wert auf einen gepflegten Dreitagebart gelegt. Ob so oder so, ein Bart will gepflegt und gestutzt werden, sodass er zum echten Hingucker wird. Ist dies nicht der Fall, sollte er besser ab!

Was ist ein Bartschneider?

Mit unterschiedlichen Aufsätzen lässt sich der Bartschneider auf verschiedene Längen einstellen

Mit unterschiedlichen Aufsätzen lässt sich der Bartschneider auf verschiedene Längen einstellen

Wem etwas an seinem Bart liegt, der pflegt ihn richtig. Denn gut sieht die Gesichtsbehaarung nur aus, wenn man ihr ab und an mal etwas Zeit und Aufwand widmet. Nicht einmal der berühmte Dreitagebart ist eine Selbstverständlichkeit – auch er muss zuweilen in Form gebracht werden. Wer also gerne das Haar im Gesicht lassen möchte, ohne dadurch unattraktiv zu wirken, benötigt einen Bartschneider. Anders als ein Rasierapparat schneidet dieser die Haare nicht direkt auf der Hautoberfläche ab, sondern trimmt sie vielmehr. Ein Bartschneider ist also ein absolutes must für alle Bartträger, die trotz Gesichtsbehaarung gepflegt und sexy aussehen möchten. Ein Bartschneider ist in der Regel unterschiedlich einstellbar, sodass für jede Bartlänge die richtige Einstellung gefunden werden kann.

Was kann ein Bartschneider?

Ein Bartschneider ist in erster Linie dafür verantwortlich, dass der Bart sitzt. Das heißt, dass man genau wie bei der komplett rasierenden Variante, regelmäßig den Bart mithilfe des Bartschneiders in Form hält. Auch neue Bartkreationen lassen sich mit einem Bartschneider in die Realität umsetzten. Dies ermöglichen die integrierten Distanzkämme. Diese können auf 0,1 mm oder auf 22 mm eingestellt werden, sodass eine regelmäßige und ordentliche Form das Resultat der Arbeit ist. Wahlweise kann mit einem guten Bartschneider zunächst das Haar auf eine bestimmte Länge gestutzt werden, um anschließend in einem zweiten Schritt die Form zu perfektionieren. Zwei Geschwindigkeitsstufen ermöglichen dabei eine sehr präzise Arbeit am Gesichtshaar. Der Bartschneider wird entweder per Netzstecker oder per Akku mit Energie versorgt, wobei der akkubetriebene Schneider für all diejenigen vorzuziehen ist, die gern etwas Bewegungsfreiheit haben. Bei guten Geräten ist oft auch ein entsprechendes Zubehör vorhanden, bestehend aus unterschiedlichen Aufsätzen und manchmal einem Auffanggerät, das verhindert, dass nach getaner Arbeit überall die Haare herumliegen. Die meisten Geräte reinigen sich anschließend selbst oder lassen sich einfach abspülen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *